Riggingschule

300x250_vbg_rigger_lockit_morrisonDie Thüringer Event Akademie mit ihrer „THEA-Riggingschule“ verfügt über langjährige Erfahrungen in der Riggerausbildung.

Sie überzeugt vor allem durch ihre Dozenten Chris Böttger, Michael Lück, Stefan Schewe, Matthias Möller, Steffen Boschert, Jens Gerhard und Norbert Honisch, die z.B. federführend an den aktuellen Rigging-Standards mitwirkten und ihr Fachwissen in Verbindung mit einem hohen Maß an Praxisbezug zu vermitteln verstehen.

Ob Sachkundiger für Veranstaltungsrigging, Anschlagtechniken oder Umgang mit PSA oder Traversen – die Riggingseminare der THEA sind exakt auf die Anforderungen des Produktionsalltages ausgerichtet.

 

Die Ausbildung bei der THEA findet gemäß dem neu überarbeiteten  SQQ2_2013  in drei Level-Stufen statt.

Der Rigger Level_1 führt einfache Riggingtätigkeiten, von denen eine geringe Gefährdung ausgeht, durch. Die Art der Tätigkeit wird bestimmt durch die Ausbildung, Kenntnis und Erfahrung der Person.

Das Erstellen von temporären Anschlagpunkten ist nur unter Aufsicht eines Riggers mit mindestens „Level 2“ Nachweis erlaubt.

Für das eigenständige Ausführen sämtlicher Riggingtätigkeiten ist das Level 2 notwendig. Die Tätigkeiten des Rigger Level_2 entsprechen dem Sachkundigen für Veranstaltungs-Rigging gemäß SR 3.0.

Der Rigger „Level 2“ trägt die Fachverantwortung für sein Aufgabengebiet; Ausnahme: Arbeiten mit erhöhtem Gefährdungsgrad oder mit nicht standardisierten Konstruktionen. Diese werden nur durch einen Rigger „Level 3“ ausgeführt.

Der  Rigger Level_3besitzt besondere fachliche Qualifikationen und Führungsqualitäten, die bei hohem Gefährdungsgrad der Leistungen oder nicht standardisierten Konstruktionen erforderlich sind. Ihm obliegt die Planung, Leitung und Aufsicht für das Gewerk Rigging.

Seit 2012 pflegen wir eine enge Kooperation mit BigRig-Berlin und der Max-Schmeling-Halle, so dass die Ausbildungsangebote auch auf den Standort Berlin ausgedehnt werden konnten.

Vom Aufmaß über das Setzen von Anschlagpunkten an den Deckenträgern mittels Hubsteiger sowie dem „Fliegen“ von Traversenkonstruktionen bis hin zur geständerten Konstruktion – für all diese Lehrfragen gibt es in Weimar, Erfurt und Berlin praxisnahe Arbeitsbedingungen.

Fazit: Gute Rahmenbedingungen, gutes Material sowie kompetente Lehrkräfte garantieren  einen paxisnahe Ausbildung und einen hohen Lernerfolg bei den Teilnehmern.

THEA wird auch in Zukunft eine hohe Qualität der Ausbildung absichern.

Aktuelle Termine

Rigging_Theorie

Steiger